ZURÜCK

HR-Transformation und der digitale Arbeitsplatz

Do 16 August 2018

HR Transformation and the Digital Workplace

Was bedeutet die HR-Transformation und warum ist sie so wichtig? Ganze Bücher sind über das Thema der digitalen Transformation geschrieben worden und wie sie eine Organisation befähigen kann, ihre Mitarbeiter besser auf das Erreichen von Zielen vorzubereiten und im aktuellen Geschäftsumfeld wettbewerbsfähig zu bleiben.

Warum also digitalisiert nicht jedes Unternehmen seine Abläufe und setzt mehr Künstliche Intelligenz und Automatisierung ein, um Geschäftsprozesse und Ergebnisse zu ergänzen und zu verbessern?

Die HR-Transformation erfordert Change Management und einen großen Vertrauensvorschuss. Sie erfordert Engagement und Hartnäckigkeit sowie Eigenverantwortung und Investitionen und kann und ins Stocken geraten, weil eine komplizierte ROI-Analyse befürchtet wird. Sie stützt sich stark auf die Personalchefs (CHROs), um strategischer, visionärer und transformativer zu werden. HR-Transformation ist nicht nur technisch, sondern auch philosophisch.

Die Basis wird mit dem so genannten Core HR geschaffen, dem globalen HR-Informationssystem, in dem alle Stammdaten digital gespeichert sind und das eine durchsuchbare Datenbank von Kompetenzen, Erfahrungen, Wissen, Bedarfen und Interessengebieten bietet, das für Unternehmen eine sehr wertvolle Quelle der Wertschöpfung, Planung und Kultur darstellt.

Es erfordert Flexibilität, um die neuen Software-Lösungen und -Technologien anzupassen und zu integrieren, um die Wachstumsziele des Unternehmens und die sich ändernden Marktbedingungen zu erfüllen, was mit herkömmlichen On-Premise HR-Systemen nur schwer möglich ist. Deshalb ist eine moderne, voll konfigurierbare HR-SaaS-Lösung mit schnelleren und flexibleren Releases, verankert auf einem soliden konsolidierten Core-HR, eine entscheidende technologische Grundlage für die HR-Transformation.

Ein System für die Integration von HR-, Onboarding- und Talentmanagement-Daten

Das Core HR ist die Basis, um frühzeitig die Auswirkungen und den Nutzen für das Unternehmen zu überwachen und zu evaluieren, wie z.B. Prozesseffizienz und HR-Informationsmanagement, jedoch ist die Schaffung dieser zentralen Datenbank kein einfacher Schritt, insbesondere für große, komplexe multinationale Unternehmen. In Wirklichkeit sind zunächst keine konsolidierten Daten für das Core-HR vorhanden, zum Beispiel weil Unternehmen nicht immer organisch oder zentral wachsen. Bei multinationalen Unternehmen werden Mitarbeiter häufig auch durch Akquisitionen hinzugewonnen und HR-Organisationen müssen verstehen, wie sich diese Mitarbeiter integrieren lassen - wie man sie einsetzt, entwickelt und bindet. Nach M&A-Aktivitäten zeigt sich in der Realität, dass sich die Mitarbeiterdaten weder in nur einem System, noch an einem Ort befinden. Da jedoch große, mittelständische und multinationale Unternehmen nicht nur organisch, sondern auch durch M&A wachsen, müssen sie einen schnellen und effizienten Weg finden, um mehrere zentrale HR-Datenquellen wie lokale Datenbanken, Gehaltsabrechnungssysteme und dergleichen in einem zentralen HR-System zu konsolidieren, um die Stammdaten vollständig und präzise zu integrieren.

Wenn Sie also eine Bestandsaufnahme dessen machen, was Ihr aktuelles Core-HR zu liefern hat, müssen Sie verstehen, dass es als zentrale Informationsquelle für die grundlegendsten HR-Operationen wie Personalakten, Gehälter und Sozialleistungen dienen muss, aber auch sicher und flexibel genug sein muss, um den gesamten Lebenszyklus eines Mitarbeiters abzudecken.

Die Reise, die Sie jetzt beginnen möchten, ist eine transformative. Während Ihr Unternehmen weiter expandiert, generiert Ihr Core-HR die genauen Daten und die Prozessagilität, die Sie benötigen, um strategisch durch Talentmanagement und Best Practices für das Recruiting zu wachsen.

Große, starre, anbieterorientierte Lösungsansätze passen nicht zu den einzigartigen Anforderungen multinationaler Unternehmen und dem Tempo des aktuellen Wandels in der Branche. Sie erfordern auch oft eine endlose und kostspielige Instandhaltung des Systems. Eine Lösung mit umfangreichen Konfigurationsmöglichkeiten bietet dagegen die nötige Agilität und Flexibilität, um die Implementierungszeit und -kosten deutlich zu reduzieren.

Learning and Career Development, Collaboration, and Coaching and Mentoring.jpg

Lernen und Karriereentwicklung, Zusammenarbeit, Coaching und Mentoring

Um einmal darzustellen, wie das Core-HR als Drehscheibe eines ganzheitlichen Talentmanagements und des Mitarbeiterzyklus funktioniert, ist es wichtig zu verstehen, wie die Stammdaten aus dem Core-HR in andere HR-Funktionen einfließen. In der Personaleinsatzplanung ist eine genaue Personalbesetzung zur Prognose des zukünftigen Personalbedarfs erforderlich. Im Learning Management wird aufgezeigt, welche Schulungen Mitarbeiter zur Compliance-Erfüllung benötigen, während das Mitarbeiterprofil im Core-HR die nächsten Schritte zur Weiterentwicklung aufzeigt, wie zum Beispiel das Erlangen neuer Kompetenzen oder Zertifizierungen. Ein konsolidiertes Core-HR unterstützt Single-Sign-On für Mitarbeiterportale mit einem einfachen Zugang und bietet Mitarbeitern die Möglichkeit, sich an Projekten zu beteiligen, Coaching und Mentoring Maßnahmen wahrzunehmen und proaktiv ihre Karriere zu entwickeln.

Unabhängig von der Verteilung der Belegschaft sollte eine multinationale Organisation in der Lage sein, einen ganzheitlichen Blick auf Talente, deren Fähigkeiten, die Gültigkeit wichtiger Zertifizierungen und natürlich der Karrierepräferenzen zu erhalten. Nur so können fundierte und objektive Entscheidungen gefällt werden, zum Beispiel im Rahmen der Karriere- und Nachfolgeplanung.

Kontinuierliches Performance Management und ganzheitliches Talent Management einschließlich Diversity und Integration

Auch die HR-Transformation ist ein kontinuierlicher Prozess. Es geht darum, kontinuierlich bessere, effektivere und effizientere Wege zu finden. Die heutige Innovation ist im nächsten Jahr vielleicht bereits überholt und führende Unternehmen können sich nicht mit dem Status quo zufrieden geben, sonst werden sie ins Hintertreffen geraten. HR-Transformation beinhaltet ein besseres Personalmanagement – einschließlich aller Menschen und Komponenten, die im Einklang arbeiten.

Last but not least geht es bei der HR-Transformation um Ihre Mitarbeiter, Führungskräfte, Ihre C-Level-Executives und auch Ihre Kandidaten im Bewerbungsprozess. Es geht darum, ihnen das zu geben, was sie wollen und was sie brauchen, um sich einbezogen und befähigt zu fühlen, ihre Arbeit zu tun und ihre Karrieren, Interessen und Ambitionen zu verfolgen, während sie kontinuierlich neue Fähigkeiten und Erfahrungen erwerben. Unternehmen können es sich nicht mehr leisten, sich nur auf die Top Talente der Belegschaft zu konzentrieren. Alle Mitarbeiter müssen engagiert sein, um Wachstum, Teamarbeit, Leistungsfähigkeit, interne Mobilität und das Erreichen der Unternehmensziele voranzutreiben.

Besuchen Sie uns auf der Zukunft Personal, Halle 3.2 am Stand E.11 und erfahren Sie mehr über Lumesse Talentmanagement für einen Startschuss in Ihre HR-Transformation.

Jetzt Termin vereinbaren

Dieser Beitrag ist Teil der Blogparade „How to succeed in permanent beta?“